Neues Berufsbild in der Digitalbranche

Ortsunabhängig arbeiten als Online-Unternehmer:innen, die Virtuelle Assistenz anbieten, das geht von von allen Teilen der Welt aus. Sie sind sowohl in Coworking Spaces und Workations als auch im Homeoffice anzutreffen. Ihre Kompetenzen beschränken sich nicht allein auf Backoffice-Aufgaben, sondern umfassen viele Bereiche. Virtuelle Assistenten arbeiten als Webdesigner, Grafikdesigner, Video-Editoren, Social Media-Berater, SEO-Berater, Online-Redakteure, Texter und Übersetzer.

(Bildcredit: CC0 Public Domain Pixabay, „Desktop creative“ by Season, 10.07.2017)

Wenn du in Deutschland bei einem beruflichen Event, bei Netzwerktreffen oder einer privaten Party jemanden kennenlernst, dann ist eine typische Small-Talk-Frage:

„Und, was machst du so beruflich?“

Wer sich in einem Angestelltenverhältnis befindet, kann diese Frage in der Regel schnell beantworten. Ich als virtuelle Assistentin hatte es da schwerer, weil viele in Deutschland mit dem Begriff nichts anfangen können. So mancher denkt dabei an Szenarien aus Star Wars, ein anderer an Virtual Reality. Auf jeden Fall klingt der Begriff in den Ohren vieler sehr exotisch.

„Noch nie gehört, was ist denn eine Virtuelle Assistentin?“

Virtuelle Assistenten übernehmen für ihre Auftraggeber all jene Aufgaben, die sie vom Kerngeschäft abhalten oder ihren kreativen Projekten im Wege stehen. Dadurch erzielen ihre Kunden eine höhere Produktivität und eine verbesserte Work-Life-Balance.

„Ja, aber was genau machen Virtuelle Assistenten?“

Typische Aufgaben sind:

  • Pflege und Betreuung der Social Media-Kanäle
  • Konzeption einer Social Media-Strategie
  • Community Management
  • Erstellung und Pflege eines Corporate Blogs
  • Bildbearbeitung
  • Online-Redaktion

Des Weiteren bieten sie allgemeine Backoffice-Tätigkeiten an:

  • E-Mail-Support
  • Recherche
  • Reiseplanung
  • Korrespondenz
  • Korrektorat und Lektorat
  • Übersetzungen und
  • Transkription von Podcasts oder Interviews

„Dann arbeitest du also jeden Tag vom Homeoffice aus?“

Ja und Nein. Virtuelle Assistenz ermöglicht es, ortsunabhängig zu arbeiten. Es gibt sehr viele Arbeitsorte, die dabei für Virtuelle Assistenten in Frage kommen. Eine Grundvoraussetzung ist allerdings, dass schnelles Internet vorhanden ist. Das Homeoffice ist nur eine Möglichkeit. Der Austausch mit Kunden oder Kollegen findet per E-Mail, Skype, Riot, Trello oder Slack statt.

Coworking Spaces

Coworking Cafés sind eine angenehme Alternative zum Homeoffice. Viele mieten sich tage- oder wochenweise in Coworking Spaces in Deutschland oder anderen Ländern ein. Manche arbeiten vom Wohnmobil aus. Eine weitere Möglichkeit sind Internet-Cafés.

Workations

Dann gibt es noch die sogenannten Workations, ein Wort, das sich aus „Work“ und „Vacation“ zusammensetzt. Dort treffen sich außer Virtuellen Assistenten Digitale Nomaden aus verschiedenen Berufsrichtungen. Sie sind wie Virtuelle Assistenten Freelancer oder Unternehmer, die ihre Arbeit fast ausschließlich mit digitalen Technologien ausführen und einen ortsunabhängigen Lebensstil führen.

Eine Besonderheit sind Social Workations, die sich an sozialen Projekten vor Ort beteiligen. Beispiele hierfür sind Dahab in Ägypten, Medellín in Kolumbien, Taghazout in Marokko und verschiedene Orte in Südostasien wie Thailand und Indonesien.

„Was ist das Spannende für dich, als Virtuelle Assistentin zu arbeiten?“

Langeweile ist ein Fremdwort für Virtuelle Assistenten. Abgesehen von den Herausforderungen, die eine Selbständigkeit mit sich bringt, bietet mir eine weit gefächerte Aufgabenpalette die Möglichkeit, immer wieder Neues zu lernen und mein Wissen zu erweitern.

Ortsunabhängig arbeiten, das war mir schon immer wichtig. Weitere Vorteile sind für mich, dass ich die Möglichkeit habe, meine Arbeitsumgebung individuell zu gestalten und die Arbeitszeit flexibel einzuteilen. Der Austausch innerhalb einer internationalen Community und die Konfrontation mit spannenden Themen gestalten den Arbeitsalltag interessant und abwechslungsreich.

„Was bedeutet das für dich als Kunden?“

Während du deine nächsten Projekte planst, halte ich dir den Rücken frei. Ich erledige für dich die Dinge, die dir nicht so liegen und deine kostbare Zeit stehlen. Gerne unterstütze ich dich hierbei.

Vielleicht auch interessant

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner